Of Counsel

Professor Dr. Frank Peter Schuster (Of Counsel)

 

Schwerpunkte:

  • Internationales Strafrecht
  • Wirtschaftsstrafrecht
  • Erstattung von Gutachten
  • Strafverteidigung (als Rechtslehrer an einer deutschen Hochschule i.S.d. § 138 I StPO)
  • Revision im Strafverfahren

Dozententätigkeit:

 

Julius-Maximilians-Universität Würzburg

 

Tätigkeit:

 

Prof. Dr. Schuster hat mit seiner Ernennung zum Universitätsprofessor auf die Zulassung als Rechtsanwalt verzichtet, er kann seine Mandanten aber in Strafsachen aufgrund der Regelung des § 138 I StPO vollumfänglich vertreten.
 
Seit August 2012 ist er als of counsel, d.h. ohne dabei Mitglied der Sozietät zu sein, in der Kanzlei Buchert Jacob Partner Rechtsanwälte tätig.

 

Letzte Veröffentlichungen:
  • "Der Verbotsirrtum im deutschen Recht", in Hilgendorf (Hrsg.), Das Schuldprinzip im deutsch-chinesischen Vergleich, Beiträge der vierten Tagung des Chinesisch-Deutschen Strafrechtslehrerverbands in Hangzhou vom 8. bis 12. September 2017, Tübingen 2019, S. 65-84.
  • „Der Verbotsirrtum im deutschen Recht“, in Hilgendorf (Hrsg.), Das Schuldprinzip im deutsch-chinesischen Vergleich, Beiträge der vierten Tagung des Chinesisch-Deutschen Strafrechtslehrerverbands in Hangzhou vom 8. bis 12. September 2017, Tübingen 2019, S. 65–84.
  • Übersetzung ins Chinesische erscheint demnächst im chinesischsprachigen Tagungsband, Bejing 2021.
  • „Zur Selbstanzeige bei Tatbeteiligung mehrerer – insbesondere bei Hinterziehung von Unternehmenssteuern“, zusammen mit RA Dr. Markus Rübenstahl, wistra 2020 129–135.
  • „Künstliche Intelligenz, Automatisierung und strafrechtliche Verantwortung“, in Beck/Kusche/Valerius (Hrsg.), Digitalisierung, Automa­tisierung, KI und Recht, Festgabe zum 10-jährigen Bestehen der Forschungsstelle RobotRecht, S. 487–400, Baden-Baden 2020.
  • „Zur strafrechtlichen Bewältigung von Dilemma-Situationen – Klassische Lehrbuchfälle und das Problem der Priorisierung medizinischer Hilfeleistungen“, mit Übersetzung ins (Trad.) Chinesische von Zhengxin Zhang, unter dem Titel: „兩難困境的刑法思考—經典教科書案例與醫療救助優先性問題“, in Chang (Hrsg.), 刑事法學的浪潮與濤聲:刑事政策‧刑事訴訟法, Currents and Waves of Criminal Law Science, A Festschrift for Prof​. Tian-Guei Kan in Honor of His 80th Birthday, S. 484–502 und S. 503–517, Taipeh 2021.
  • Anmerkung zu KG, Beschluss vom 30.09.2020 – 4 Ws 46/20, 161 AR 97/20 (Selbständige Einziehung nach § 76a Abs. 4 StGB), StV 2021, 436–440.
  • Praxiskommentar zu BGH, Urteil vom 14.01.2021 – 4 StR 95/20 (Rechtliche Bewertung des Alternativvorsatzes), NStZ 2021, 422-423.

Professor Dr. Dr. Ernst Hanisch (Of Counsel)

 

Tätigkeit:

 

Prof. Dr. Dr. Hanisch berät Buchert Jacob Partner zu medizinischen Themen im Zusammenhang mit medizinstrafrechtlichen Verfahren und Fragestellungen.
 
Es besteht eine freiberufliche Kooperation bei voller Selbständigkeit von Prof. Dr. Dr. Hanisch.
 
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Buchert Jacob Partner Rechtsanwälte